++ past ++  
  2006

04.01.2006 Leipzig, Moritzbastei
17.02.2006 Leipzig, Kanal 28
10.03.2006 Leipzig, Moritzbastei
18.03.2006 Engelsdorf, Hellraiser
25.03.2006 Leipzig, WerkII/Halle5
16.04.2006 Großgörchen, Triple K
28.04.2006 Leipzig, Werk II
05.05.2006 Leipzig, Liwi
13.05.2006 Eilenburg, Haus 6
27.05.2006 Limena
31.05.2006 Leipzig, Gutenbergplatz
29.07.2006 Leipzig, Geyserhaus
16.09.2006 Leipzig, Halle 5
25.09.2006 sub city chaos tour - Magdeburg, FlowerPower
26.09.2006 sub city chaos tour - Dessau, FlowerPower
27.09.2006 sub city chaos tour - Gommern
28.09.2006 sub city chaos tour - Cottbus, Lacasa
29.09.2006 sub city chaos tour - Jena, Cafe' Wagner
30.09.2006 sub city chaos tour - Dresden, ArtLabor
01.10.2006 sub city chaos tour - Dresden, FlowerPower
03.10.2006 sub city chaos tour - Berlin, An einem Sonntag im August
13.10.2006 Engelsdorf, Hellraiser
20.10.2006 Leipzig, Anker
27.10.2006 Halle, Volkspark
28.10.2006 Halle, Volkspark
11.11.2006 Dresden, Scheune
16.11.2006 Leipzig, FlowerPower
24.11.2006 Magdeburg, Sackfabrik
05.12.2006 Leipzig, Kulturbundhaus

2005

03.02.2005 Leipzig, Humboldt-Gymn.
04.02.2005 Taucha, Gymnasium
06.03.2005 Panitzsch, Kirche
18.03.2005 Leipzig, Mühlkeller
29.04.2005 Leipzig, Mühlkeller
14.05.2005 Leipzig, Riverboot
18.06.2005 Hohenheida, Techno ist keine Lösung - Festival
30.06.2005 Taucha, Gymnasium
08.07.2005 Leipzig, Anker
09.07.2005 Leipzig, Moritzbastei
14.07.2005 Leipzig, Humboldtgymn
20.08.2005 Markkleeberg, Bowlingbahn
09.09.2005 Borsdorf, Festwiese
17.09.2005 Taucha, Schlosshof
23.09.2005 Leipzig, Kanal 28
25.11.2005 Leipzig, Werk2
03.12.2005 Leipzig-Plagwitz, Studentenparty
23.12.2005 Leipzig, Villa


2004

06.03.2004 Leipzig, Mühlkeller
12.03.2004 Taucha, Gymnasium
02.04.2004 Markkleeberg, Spinne
15.05.2004 Taucha, Baderöffnung
12.06.2004 Hohenheida, Techno ist keine Lösung Festival
26.06.2004 Paunsdorf, Jugendclub
05.07.2004 Frankreich, "Baguette-Tour"
23.07.2004 Leipzig, Villa
04.09.2004 Panitzsch, Pfarrgarten - Record Release Party
09.10.2004 Taucha, Schlosshof
11.10.2004 Leipzig, TV-Club
30.10.2004 Leipzig, Moritzbastei
18.12.2004 Leipzig, Mühlkeller


2003

20.06.2003 Merkwitz, Party
07.07.2003 Taucha, Schlosshof
25.09.2003 Taucha, Schlosshof
10.10.2003 Borsdorf, Party
25.10.2003 Halle, Gig for Friends
14.11.2003 Werk II, Schulband Factory L.E.


       
  SchulbandFactoryL.E.03

Vor vielen Monaten hatte Micha mal eine kleine Bewerbung mit einem schrecklichen Demotape zum Werk II geschickt mit der Hoffnung das wir angenommen werden. Doch lange meldete sich keine Sau und wir hatten diesen Auftritt schon fast gestrichen, da rief Jörg (Organisator),drei Tage davor plötzlich unsere liebe Daniela(Schwester von Micha) an und sagte das wir doch dabei sind! Wir waren natürlich total happy (hatten dann noch weniger Bock auf die bevorstehende Musikklausur) das wir doch noch angenommen wurden! Über die Gründe kann ich nur soweit Auskunft geben, das irgend eine Band dachte sie is nicht dabei und deshalb nicht bei einem Treffen im voraus anwesend war und so rutschten wir noch mit rein! Uns war scheiß egal das wir nur zweite Wahl denn WIR WAREN DABEI! Nun musste nur noch die Schulleitung davon informiert werden, da wir schon nach der 3.Stunde gehen mussten um rechtzeitig zum Soundcheck zu kommen!

Der Tag war gekommen und wir fuhren mit der Straßenbahn zum Werk II! Dort angekommen hat uns Jörg erstmal eingewiesen und jedem sone kleinen Backstagepässe in die Hand gedrückt! 13Uhr hatten wir dann Soundcheck, der wie ich finde ziemlich gehetzt ablief, sodass wir keine Zeit hatten um uns mit unseren Verstärkern vertraut zu machen. Dann war ewiges warten angesagt! Lange warten! Ziemlich lang warten!! Irgendwann so 15.30 sind wir dann mal in irgend sonen Proberaum, der 10min entfernt war; gelaufen und ham uns dort nbissel die Zeit vertrieben!

So 16.30Uhr waren wir dann wieder im Werk II! Und wir haben wieder gewartet! Zuerst waren The Sceaux an der Reihe die wirklich schon richtig gut waren(Mein Gedanke: Ach du scheiße und jetzt müssen wir nach denn da raus!). Wie gesagt sind wir dann auf die Bühne und ham so vor ca. 400 Zuschauern, wie ich denke, ein ganz gutes Konzert gespielt! Hat auf jeden fall wahnsinnig viel spaß gemacht, so mit Nebel und sehr vielen Lichtern! Hier auch danke an alle die uns unterstützt haben und da waren! Nach uns kamen dann Shot at Down(coole Typen), die Kraniche des Ibykus(experimentelle Musik), Knödel(leichte Hippimusik), Nevermind(Punk) und zum schluss Nitolyt(Heavy Metal)! Die Gewinner wie man fast schon voraus ahnen konnte waren Nevermind, Platz 2 ging an Nitrolyt und der 3. an The Sceaux! Den Zuschauerpreis bekamen Knödel!

22Uhr war dann aber leider schon Schluss da viele 14Jährige unbeschmutzte Mädchen da waren und die schon Heim mussten! Alles in allem war es ein geiler Auftritt bei dem wir viele Bands kennen gelernt haben! Vielleicht sind wir ja nächstes Jahr wieder dabei und bekommen den 1. PREIS!!!!!
       
    zurück
 
       
         
  Gig for Friends

Der Gig for Friends wurde von UpYoung ins Leben gerufen um sich sozusagen vorzustellen! Da in dieser Band mein Vater mitspielt wurden wir gefragt ob wir mit machen wollen! Wir sagten zu, obwohl unsere Jonny zu dieser auf Orchesterfahrt sein würde! So mussten wir uns einen Aushilfsschlagzeuger suchen den bekamen wir von Sekundär die auch dort spielen sollten! Mit Marc trafen wir uns dann zwei mal um die Lieder mit ihm einzuüben, außerdem spielte Thomas(Gitarre/Gesang/Schlagzeug/Klavier...) noch! Der Gig fand in Halle in sonem Nest (Quetzelsdorf?) statt! Durch Beziehungen wurde dort eine Kneipe an Land gezogen, die schön gemütlich war und eine klasse Bühne hatte! Die Anlage stellte UpYoung und machte ordentlich druck! Eingeladen waren alle Bekannten die man kannte! (ca.70Leutchen) 18 Uhr sollte es los gehen doch ne halbe Stunde vorher kam dann noch eine Band namens Primitive Animals die dann irgendwie auch noch spielte! Dann waren wir an der Reihe und rockten das Haus, muss sagen das es ein richtig geiler Auftritt war (natürlich gedrückt durch das Fehlen von unserem Jonny)! Wir spielten unser Programm mit den Aushilfsschlagzeugern relativ fehlerfrei durch! Dann kamen UpYoung und machten auch eine richtig geile Show! Als viertes waren dann Sekundär an der Reihe und zum guten Schluss spielte Dominant um den Abend gut ausklingen zu lassen! Wir waren versorgt mit selbst gemachter Gulaschsuppe und Bier vom Kneipeninhaber! Das war auch wieder ein richtig goiler Gig!
         
   
 
   
         
      zurück
 
         
       
  Geburtstagsparty in Borsdorf

Irgendwann kam Jonny auf uns zu erzählte das er nen Auftritt bei einer Geburtstagsparty rangeholt hat. Natürlich waren auch wir begeistert! Wir kamen so 19Uhr an, es waren ein paar Leutchen da die zuschauten wie wir unser Zeug zur „Bühne“ schleppten, eine Art Wintergarten! 20Uhr fingen wir dann an aber irgendwie war die Stimmung nur so bei 60%. Außer natürlich unsere "Fans" die uns unterstützen und mitsangen, so haben wir dann halt unser Programm gespielt! Die Party an sich bestand eigentlich nur aus saufen, war aber auch nicht schlecht! ;-) Danke an Dan der uns ziemlich schnell nach Borsdorf gefahren hat und an Thomas der uns zurück gebracht hat!
zurück
Looking for the Summer

Mark von Harass kam einen Monat vorher auf uns zu und drückte uns nen Zettel in die Hand, auf dem so was wie „Bands für Rocknacht gesucht ... Bitte melden“ stand. So rief ich einfach bei Helmut Nevoigt , der der Veranstalter war, an. Er wollte uns und Harass aber vorher hören um sich einen Eindruck zu verschaffen, deshalb trafen wir uns bei ihm zuhause und spielten ein paar Liedchen an. Helmut war sichtlich begeistert und wir/Harass waren eingestellt. Zur Aufmunterung stellte er uns noch einen kleinen Kasten Radeberger hin, aus dem sich Micha reichlich bediente und an diesen Abend noch sehr viel spaß hatte! Am 25. sollten wir 15Uhr auf dem Schloss sein dort war schon einwenig aufgebaut und wir schleppten nun unser Zeug zur Bühne. Nach ca. 1 Stunde kam der Kleinbus der anderen Band „Zwei gegen Willi“, die wollten aber mit ihrem Zeug spielen, das hieß alles wieder abbauen und das andere Zeug druf! Was im nachhinein nur zu unserem besten war, denn mit so einer Anlage werden wir wohl nicht mehr so schnell spielen! Es war nur nicht doll das der Aufbau ewig gedauert hatte und wir null Zeit für unseren Soundcheck hatten. Zuerst war Harass an der Reihe, dann waren wir endlich dran. Ich muss sagen ab einer gewissen Masse von Leuten ist es egal wie viele da sind, ich schätze so 300 waren gekommen. Am Ende von unserem Auftritt haben wir noch ne Combo mit Harass gemacht, die auch sehr sehr geil war! Nach uns spielten dann die Jungs von ZgW, mit denn haben wir uns richtig gut verstanden, machen echt ne geile Mucke! Das war auch ein echt geiler Abend auf dem Schloss!!
        zurück
 
  Schlossfest

Zu dieser Zeit lief eine Ausstellung der Kunstabschlussarbeiten im Schloss Taucha und am 7.7 sollte sie nun zu ende gehen. Unsere Kunstlehrerin Frau Schmidt hatte nun vor dieses Ereignis mit einer Abschlussfeier der 10. Klassen zu verbinden. Sie suchte nun nach Leutchen die das Programm mit gestallten und so boten wir uns an ein Konzert zu geben. Ein paar Stunden zuvor bauten wir noch eine kleine Bühne, auf der wir am Abend dann spielen sollten, die wie ich finde nicht mal so schlecht war! Der Gig an sich war ziemlich erfolgreich, da vorher ausreichend Werbung gemacht wurde, waren so, denk ich, 70 Zuhörer da! Unser bis dahin größter Auftritt und die Menge tobte! ;-) Ich möchte mich auch noch mal bei Andre Koch bedanken der uns seine Gesangsanlage gesponsert hatte. Nach unserem Auftritt legte Andre zur Unterhaltung noch ein paar Platten auf. Ich denke ich spreche im Namen aller das es ein ziemlich geiler Abend war!
               
         
     
    zurück
 
       
  Unser 1. Gig

Im Sommer 03 war es nun endlich soweit, die Geburt der charmantesten Newcomer-Band aus Taucha -=)FlUcHtwEG(=-! Mit Stolz und doch ein wenig Aufregung (das Herz ist in die Hose gerutscht – zumindest bei Eric *siehe Maria*), spielten wir so gegen 19 Uhr in der verlassenen Einöde Merkwitz unser Programm ein wenig verzögert, Aufgrund des schon alkoholisierten Publikums, dann durch. Eine basslastige Unterstützung seitens Flo gab es auch nicht, da es da noch ein Paar Gruppenkonflikte gab (siehe Becoming the Band). Ein riesen Armeezelt mit kreischenden Groupies, unserem in Extasse geratenden Exklassenleiter und Fluchtweg mitten drin. Das könnt ihr euch nicht vorstellen es war ein Potpourri aus sinnlich, beschwingtem, musischem Dasein (unsere Sitzenden Fans *steh auf wenn du am Boden bist*) und gutabgehend Leuten. Alles in allem war dies ein grandioser Auftakt für eine harte und erfolgreiche Musikkarriere im Showbusiness.
zurück